Colon-Hydro-Therapie

Der Darm ist die Schaltstelle unseres Immunsystems sowie unser wichtigstes Stoffwechselorgan. Aufgrund verschiedener Ursachen (industrielle Fertignahrung, Medikamente, Stress u.s.w.) kommt es zu einer Dysbiose (Fehlbesiedelung mit krankmachenden Mikroorganismen) sowie zu einer Verschlackung (Festsetzen von unverdaulichen und nicht ausscheidbaren Stoffen) im Darm und später im Zwischenzellgewebe. Verbleiben diese Schlacken im Körper, so kommt es zu einer ständigen Toxinbelastung durch Fäulnis- und Gärungsprozesse.

Balanced diet - healthy eating and stomach health

Mit der Colon-Hydro-Therapie haben wir die Möglichkeit, den Dickdarm von stagnierendem Stuhl mit Fäulnis- und Gärungsstoffen, verwesten Schleimhautresten, eingelagerten Chemikalien, Wurmnestern sowie krankmachenden Darmpilzen zu befreien. Da der Darm nach der Spülung auch seine Funktion als größtes Ausleitungsorgan wieder wahrnimmt, erreichen wir zusätzlich eine Entlastung des Zwischenzellgewebes, denn Schlacken aus dem Extrazellulärraum können jetzt nachrutschen und ebenfalls ausgeschieden werden.

 

Wann ist eine Colon-Hydro-Therapie sinnvoll?

• chronische Darmträgheit (Verstopfung), wechselhafter und unregelmäßiger Stuhlgang
• Pilzbelastungen des Darmes, häufiger Pilzbefall im Vaginalbereich
• Hauterkrankungen aller Art (Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis, Ekzeme)
• Heuschnupfen, Lebensmittelallergien, Tierhaarallergien
• geschwächtes Immunsystem, Vitalitätsverlust
• Aggressivität, Angstzustände
• chronische Verschleißerkrankungen der Gelenke (Rheuma, Polyarthritis, Arthrose)
• Bluthochdruck
• chronische Bauchbeschwerden, ständige Blähungen, Lebererkrankungen
• chronische Schmerzzustände im Bewegungsapparat
• Müdigkeit, Depression, Konzentrationsmangel
• chronische Darmerkrankungen im nicht akut entzündlichem Stadium (Divertikulose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Reizdarm)
• zur Anregung der Schleimhautentgiftung (auch im Rahmen von Entschlackungs- und Reinigungskuren)

 

Welche Wirkungen können durch die Colon-Hydro-Therapie erreicht werden?

• Ausspülen von Ablagerungen an der Darminnenwand
• verstärkte Ausscheidung von Giftstoffen und Schlacken (aller Körpergewebe, da unser größtes Ausleitungsorgan wieder voll arbeitsfähig wird und der „Dreck“ aus dem Zwischenzellgewebe nachfließen kann)
• Förderung einer gesunden Verdauung (durch Temperaturreize kommt es zu einer Anregung der Darmtätigkeit)
• die Darmflora kommt wieder in ein gesundes Gleichgewicht (besonders wichtig nach Medikamenteneinnahme, z. B. Antibiotika oder Cortison)
• Anregung der Selbstheilungskräfte

 

Wie läuft eine Colon-Hydro-Therapie ab?

• kurzes Anamnesegespräch und Voruntersuchung bzw. bei chronischen Beschwerden vorherige Erstanamnese
• während der Behandlung liegt der Patient auf der Liege und der Darm wird mit angenehm temperiertem Wasser gespült
• durch den Wechsel der Wassertemperatur kann die Darmtätigkeit positiv beeinflusst werden
• die Ausscheidungen werden direkt über einen Schlauch in die Kanalisation geleitet – es ist also eine saubere und geruchsfreie Behandlung
• während der Spülung führe ich immer wieder Bauchdeckenmassagen durch, um verhärtete Ablagerungen aufzuspüren und den Behandlungserfolg zu optimieren

 

Wie viele Colon-Hydro-Therapie Behandlungen sind nötig?

• das hängt ganz von Ihrem Gesundheitszustand und dem Grad Ihrer Gewebsübersäuerung ab
• empfehlenswert ist eine Serie von 6 bis 10 Spülungen, bei chronischen Beschwerden können auch mehr Behandlungen nötig sein

 


Wichtiger, juristisch notwendiger Hinweis:
Alle hier aufgeführten Maßnahmen beruhen auf Therapien, die von der Schulmedizin nicht anerkannt werden. Jeder, der eine solche Behandlung durchführt, tut es in der Kenntnis, das die Therapien nicht “wissenschaftlich nachgewiesen” sind.